Allgemein

Dachfenster retten in Badehose – wie das Konzept „new work“ im Handwerk gelingen kann

Wer träumt nicht von ewigem Urlaub und der völligen Freiheit?

Eigentlich sollte an dieser Stelle ein Beitrag über die richtige Work-life-balance im Handwerk stehen. Tut es aber nicht. Denn bei meinen Recherchen stieß ich auf das Konzept von new work und merkte: das passt viel besser zu dem, was wir bei den Dachfenster-Rettern bereits leben und wo wir uns langfristig noch weiter hin entwickeln wollen.

Ihr denkt euch jetzt: Wie bitte? New work? Was soll das denn sein?

Beginnen wir von vorn.

Was ist new work?

New work (auf deutsch: neue Arbeit) beschreibt ein Mindset mit dem Ziel, fähige Mitarbeitende fürs Unternehmen zu gewinnen und vor allem zu halten. Dafür überträgt man jedem Mitarbeitendem eine seine Fähigkeiten entsprechende Tätigkeit, in welcher er aufgehen und sein Potenzial entfalten kann. Jeder darf und soll seine Ideen mit einbringen, es soll eine Gemeinschaft entstehen, in welcher sich wohlgefühlt wird. Gleichzeitig gehören Stichworte wie Achtsamkeit, Entschleunigung und Zeitwohlstand zum Konzept von new work. Die psychische und physische Gesundheit sind ebenso wichtig wie Erfolg und Produktivität. New work fußt außerdem auf Prozesse wie Digitalisierung und Globalisierung. Es geht um eine echte Vereinbarkeit von Familie, Privatleben und Beruf, die auf einem Vertrauensvorschuss seitens der Führungsebene basiert.

 

New work bei den Dachfenster-Rettern

Schon vor langem haben wir uns gefragt, was wir als Unternehmerpaar dafür tun können, um unseren Angestellten zu Entschleunigung und Zeitwohlstand zu verhelfen. Und im Laufe der Zeit haben wir einige Dinge in unserer Unternehenskultur bereits fest etabliert. So können unsere Mitarbeitenden bei Bedarf für private Dinge freinehmen. Ebenso bieten wir die Möglichkeit einer 4-Tage-Woche an. Homeoffice für alle Bürokräfte ist bei uns mühelos möglich, tatsächlich gibt es sogar eine Angestellte, die bei uns ausschließlich im Homeoffice arbeitet. Wir achten außerdem auf die Einhaltung der Pausen, was im Handwerk leider nicht üblich ist. Regelmäßige Team-Events sorgen für einen Zusammenhalt untereinander und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben zudem die Möglichkeit, einen Massage-Gutschein von uns zu bekommen. 

Entspannung muss sein

Work-life-balance oder work-life-blending?

Während work-life-balance das Gleichgewicht zwischen Arbeit und Leben beschreibt, zielt der Begriff work-life-blending auf die Entwicklung ab, dass die Grenzen zwischen Arbeit und Leben immer mehr verschwimmen und man diese Entwicklung aktiv unterstützt, z.B. durch digitales und „remotes“ Arbeiten von überall. Letztendlich ist es keine entweder-oder-Frage, sondern hängt auch von individuellen Bedürfnissen und Präferenzen ab. Während einige möglicherweise Arbeit und Lebens sehr streng abgrenzen möchten und froh sind, dass sie abends die Baustelle oder das Büro verlassen und sich nun voll und ganz ihrem Privatleben widmen können, gibt es sicherlich auch jene, die „arbeiten“, während sie „leben“, aber auch „leben“, während sie „arbeiten“. Hierzu zählt z.B. unserer Betriebsleiter Oliver Dundiew, der liebt, was er tut, und in seiner Arbeit völlig aufgeht. Die Grenzen zwischen Arbeit und Leben verschwimmen immer mehr, was mitunter sicherlich auch dem Umstand geschuldet ist, das er wohnt, wo er arbeitet und arbeitet, wo er wohnt.

 

 

Vorbild sein

Grundlegend wichtig bei der Umsetzung von new work ist es, unseren Mitarbeitenden die Sicherheit und das Vertrauen zu geben, unsere Flexibilisierungsangebote tatsächlich wahrzunehmen, ohne dabei karrieretechnische Nachteile befürchten zu müssen. Das möchte ich dadurch erreichen, dass ich selbst Vorbild bin. Daher habe ich nun den festen Vorsatz getroffen, mir jeden Freitag freizunehmen und somit die 4-Tages-Woche als erste im Unternehmen aktiv zu leben. Außerdem gehe ich während der Arbeitszeit zum Yoga. 

Kleine Kaffeepause zwischendurch

 

Arbeiten von überall

In der aktuellen Corona Pandemie hatten wir mehr Aufträge denn je. Trotzdem und gerade deshalb lag es uns am Herzen, unsere Entschleunigungskultur weiterhin zu leben. Zukünftig ist unsere Vision, eine cloudbasierte Lösung zu entwickeln, damit wir alle orts- und zeitunabhängig arbeiten können. Ein bisschen leben wir dies ja schon, indem wir Anfang Oktober mit unserem Partnerkonzept gestartet sind und nun sogar deutschlandweit tätig sind - koordiniert aus unserer Zentrale in Marbach.

Sara und Oliver Dundiew im „Urlaub“

 

Kanntest du das Konzept new work? Wie stehst du zum Thema work-life-blending?

Lass es mich wissen! Ihr findet mich beim Yoga 😉