AllgemeinStutengarten

Interview der Stuttgarter KinderZeitung – Hut, Weste, Schlaghose

Live aus Stutengarten

Wie bereits mehrfach berichtet (weiterer Beitrag) unterstützen wir die Stuttgarter Kinderspielstadt Stutengarten. Bei einem der vielen Besuchen wurde unser Zimmermann von Stutengartener Redakteuren interviewt:

In der typischen Handwerkskluft hat Zimmermann Oliver Dundiew die Stuttgarter Spielstadt Stutengarten besucht. Jael (9), Timo (9) und Tobias (11) haben ihn interviewt.

Jael: Was macht ein Zimmermann?

Oliver: Als Zimmermann macht man alle Arbeiten rund ums Holz und ums Dach. Der Zimmermann hat sich darauf spezialisiert, die Holzkonstruktion für ein Dach zu machen. Dann legt er die Ziegel und die Folie darauf und die Glaswolle, die dafür da ist, dass der Wind nicht ins Haus zieht und dass es innen warm bleibt. Ich baue außerdem auch Dachfenster und Sonnenrollos in Häuser ein.

Timo: Sind Sie schon mal durch ein Dach gefallen?

Oliver: Ja - das war in Stuttgart. Das Dach ist unter mir zusammengebrochen, weil ein Pfosten kaputt war. Da bin ich ungefähr 7 Meter tief gefallen. Es ist mir aber nichts passiert, ich hatte nur eine Schürfwunde am Knie und konnte weiterarbeiten. Man muss also immer gut aufpassen und vorsichtig sein, das ist sehr wichtig!

Jael: Wofür ist die besondere Kleidung gut?

Oliver: Die Zimmermannkluft ist sehr zweckmäßig und auch traditionell. Meinen großen Hut habe ich, damit der Kopf geschützt ist und es nicht hinten ins Hemd reinregnet. Außerdem war es früher oft so, dass ein Zimmermann ganz oben auf einem Bock Holzbalken gesägt hat. Darunter stand noch ein Zimmermann und von oben sind die Sägespäne auf ihn gerieselt. Auch davor hat der Hut geschützt. Deswegen ist unsere Hose unten auch breiter, damit die Späne nicht in die Socken oder die Schuhe kommen: Das juckt fürchterlich. Vor 100 Jahren war die Weste die zünftige Kleidung der Handwerker - und wir Zimmermänner tragen sie heute noch.

Tobias: Wo würden sie im Stutengarten arbeiten?

Oliver: Ich würde gerne mal etwas ganz anderes ausprobieren. Vielleicht in der Bäckerei arbeiten oder in der Zeitung Journalist sein. Das würde mir auch gefallen.

Maresa Stölting (Text),

Markus Wildermuth (Fotos)

Wer Interesse hat die KinderZeitung für seine Kinder zu abonnieren, kann sich hier informieren. Und für die jungen Erdenbürger gibt´s hier interessante Informationen über Pauls Kinderwelt.

Kinderzeitung Interview komprimiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.