Allgemein

In der Weihnachtsbastelei: Kleine Geschenke erhalten die Kundschaft

Wertschätzung spielt bei uns Dachfenster-Rettern in vielerlei Hinsicht eine große Rolle (wir berichteten).

Ganz besonders am Herzen liegt uns dabei die Wertschätzung unserer Kundschaft.

Und welch bessere Gelegenheit als die Weihnachtszeit gibt es, um seine Dankbarkeit auszudrücken und seinem Nächsten eine kleine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen?

 

Ein Hauch Winterzauber zum Weihnachtsfest

Weihnachtskarten sind langweilig wie eine Doku über Siebenschläfer. Als im Herbst 2019 erstmals das Thema Weihnachtsgruß aufkam, war daher schnell klar: etwas besonderes muss her, außergewöhnlich wie ein 6er im Lotto sollte es sein und vor allem wertig. Unsere Kundschaft setzt schließlich großes Vertrauen in uns und unsere Arbeit. Diese Wertschätzung wollten wir ihnen entsprechend zurück geben. So ist im Jahr 2019 erstmalig ein individuelles Dankeschön an unsere Kundschaft entstanden: der Schokoladenaufzug war geboren.

Ein Jahr voller Vorbereitung

Nach dem überwältigendem Feedback unserer Kundschaft war schnell klar, dass wir auch 2020 eine solche Aktion starten wollen. Oder eher: uns nochmals übertreffen wollen! Also begannen wir bereits Anfang des Jahres mit dem Brainstorming, womit wir unsere Kundschaft dieses Jahr verzaubern können.

Als die Idee gefunden war, konnten wir es kaum abwarten, das nötige Bastelmaterial auszusuchen und zu bestellen. Im August war es endlich soweit, die Auswahl war getroffen und das Material bestellt. Nun ging es an die logistische Vorbereitung, wir optimierten die Arbeitsschritte und  organisierten die Füllung der Geschenke.

 

Dachfenster-Retter oder Weihnachtselfen?

Im September verwandelten wir unser Büro in eine Weihnachtsfabrik und unsere helfende Elfe Ariane startete mit der Bastelei. Anschließend mussten die Päckchen gepackt und adressiert werden. Diese Aufgabe übernahm unser strebsames und ordentliches Weihnachtselfchen Sara. An einem kalten Winterabend packte unser Weihnachtsmann Oliver die Päckchen schließlich in seinen großen Sack, schwang ihn sich über die Schulter und stieg in seinen Schlitten. Unsere Bürotiere Quincy, Wilma und Trudi hatten allerdings keine große Lust auf ihren Rentierjob und so erhielten wir freundliche Unterstützung von den Weihnachtswichteln im gelb-schwarzen Anzug.

Neues Jahr, neues Glück

Man munkelt, unsere Weihnachtsgrüße würden es nicht bis unter den Tannenbaum schaffen, sondern seien alle schon verputzt. Das nehmen wir natürlich als Kompliment und Anlass für eine neue Bastelaktion. Bereits letzte Woche legte uns unsere helfende Elfe die Idee für nächstes Jahr vor. Seid gespannt, welch süße Überraschung die Weihnachtselfen, äh Dachfenster-Retter, nächstes Jahr für euch geplant haben...

 

Wir wünschen erholsame Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Bleibt gesund!