Allgemein

Unser unternehmerisches Selbstbewusstsein

Preisverhandlungen

Zugegeben, viele Jahre habe ich dieses Spiel mitgemacht. Warum, kann ich selbst nicht sagen. Vielleicht weil es allgemein üblich war und ich eben als Jungspund das als normal betrachtet habe. Ich wusste es nicht besser... Geärgert habe ich mich weiß Gott oft genug, aber hinterfragt habe ich mich, soweit ich mich jetzt und heute erinnern kann, nie wirklich. Habe einfach versucht dieses Spiel mitzuspielen und möglichst besser zu spielen wie mein Gegenüber. Manchmal hat das ja auch funktioniert. Ab und an hat mein Gegenüber gewonnen und die ein oder andere blutige Nase, im übertragenen Sinn, habe ich mir auch viel zu oft abgeholt! Vielleicht war es auch die Angst nicht mithalten zu können.

Egal ob man in Vertragsverhandlungen mit öffentlichen Auftraggebern, mit Architekten, mit Generalunternehmen oder auch mit privaten Bauherren hatte. Am Schluss ging es immer um das Abgebot, um den Nachlass oder um den "letzten Preis"! Die letzten Jahre entwickelte sich dann ein immer größer werdendes Widerstreben in mir. Parallel entwickelten meine Frau und Geschäftspartnerin Sara und ich unser unternehmerisches Selbstbewusstsein und entschieden uns bewusst gegen Preisverhandlungen, die manchmal einem orientalischen Basarbesuch anmuteten.

Nicht nur in Zeiten des Handwerkermangels bestehen wir nun auf unseren kalkulierten Preis. Für uns ist es eine Philosophie, ja ein Teil unseres Leitbildes, geworden: Wir sind unser Geld wert! Als Dachfenster-Retter sind wir hochspezialisiert und wurden von den beiden großen Dachfensterhersteller Roto und VELUX geschult und trainiert. Und klar sind wir somit sicher häufig teurer als unsere Mitbewerber. Aber unsere Kunden können sich blind darauf verlassen, dass wir fair kalkulieren, nur Originalteile verwenden und sauber und nach höchsten Qualitätsstandards arbeiten.

So lehnen wir freundlich, aber bestimmt ab, wenn ein Kunde mit uns verhandeln möchte. Leider scheint es unter Kollegen noch gängig zu sein Preise zu verhandeln, denn sonst würden uns solche Anfragen erst gar nicht erreichen. Wir wünschen uns sehr, dass auch andere Handwerker ein Bewusstsein dafür entwickeln, dass ihre Leistung einen Wert hat. Denn Wertschätzung beruht auf Gegenseitigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.